Samstags im Zug

Irgendwo zwischen Bern und Biel an einem heissen Vormittag im Juli.

 

Sie: «Ist gut, sind wir spazieren gegangen, als es noch nicht so heiss war. Schau, da drüben sind Sonnenblumen.»

Er blättert in der Zeitung.

Sie: «Kannst dann morgen jammern, weil übermorgen wieder Montag ist.»

Er blättert in der Zeitung.

Sie: «Also jetzt würde ich auch nicht zum Holzturm hoch laufen.»

Er blättert in der Zeitung. Der Zug hält und fährt wieder weiter.

Sie: «Ja, Hans-Ruedi, ist gut, dass wir nicht weitergehen. Sogar hier im Zug mit Klimaanlage ist es heiss.»

Er schaut kurz auf, räuspert sich: «War das schon Lyss?», und blättert weiter in der Zeitung.

Sie: «Nein, Schüpfen. Da wohnt Gertrud jetzt. Zehn Minuten braucht sie mit dem Rad bis zum Bahnhof. Bin gespannt, wann sie mal
nach Biel kommt. Sie scheint ja nicht so aktiv zu sein. Aber nett ist sie. Kommt sie zu euch in den Verein?»

Beide schweigen.

Er schaut wieder auf, blickt aus dem Zug: «Jetzt sind wir schon an Lyss vorbei!»

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0